Gesundheitsoptik

  1. Zuckende Augenlider kennen viele von uns. Meistens verschwinden sie genauso plötzlich, wie sie aufgetreten sind. Wie lassen sich Augenzuckungen vermeiden, akut behandeln und wann ist ein Arztbesuch ratsam? Der Gesundheitsoptiker erklärts:
  2. Rote, müde Augen nach einem anstrengenden Tag im Büro kennen viele von uns. Heute haben wir ein paar Tipps, die Ihre Augen entlasten.
  3. "Es biisst!" - Augenjucken kennt jeder. Reiben ist niemals eine gute Idee. Oftmals ist ein Fremdkörper ins Auge geraten und reizt dieses. Vorsichtiges Entfernen durch Ausspülen lässt den Juckreiz sofort verschwinden. Doch nicht immer ist ein Fremdkörper die Ursache. Regelmässiges oder heftiges Augenjucken kann unterschiedliche Ursachen haben.

  4. Der Januar ist der kälteste Monat des Jahres und dies oftmals bei schönsten Wetter. Kein Wunder tummeln sich viele Menschen auf den Pisten und im Schnee. Abends sind die Augen oftmals gerötet und brennen. Ist die Kälte schuld? Schadet diese den Augen? Oder liegt der Grund anderswo?

  5. Bei Symptomen wie einer plötzlichen Sehverschlechterung, Russregen oder Sehblitzen ist rasch zu handeln und eine Augenklinik aufzusuchen, damit die Sauerstoffversorgung der Netzhaut weiterhin gewährleistet ist und die Photorezeptoren nicht absterben. Je früher die Netzhautablösung erkannt wird, desto kleiner ist der operative Eingriff und der verbleibende Sehschaden.

  6. Stress ist ungesund und kann, neben psychischen Problemen, eine Vielzahl von körperlichen Symptomen hervorrufen. Die Augen sind davon genauso betroffen. Dauerstress kann bis zum Verlust der Sehkraft führen.

  7. Ski- und Sonnenbrillen erhöhen nicht nur die Sicherheit beim Wintersport, sondern tragen auch wesentlich zur Gesundheit und zum Wohlbefinden der Augen bei. Ebenso erfahren Sie im aktuellen Blog, wieso Sie nicht auf Ihre Brille oder Kontaktlinsen verzichten sollten.

  8. Der heutige Blog widmet sich dem Thema Augenlasern bzw. der Frage, ob man nach der Augenlaserkorrektur nie mehr eine Brille braucht.

  9. Brillen sind heute eine Selbstverständlichkeit. Das war natürlich nicht immer so, es brauchte viele hundert Jahre der Entwicklung bis in die zweite Hälfte des 19. Jahrhunderts, wo es erst möglich wurde, Brillengläser exakt zu berechnen und industriell zu fertigen. Auch die moderne Augenheilkunde und das Optikerwesen haben sich erst ungefähr seit der zweiten Hälfte des 19. Jahrhunderts entwickelt.

  10. Rauchen gilt nicht nur als Risikofaktor für Herzinfarkt und Schlaganfall, sondern begünstigt vielerlei Krankheitsverläufe im Auge. Im aktuellen Blog werden die verschiedenen möglichen Erkrankungen erläutert. Tun Sie Ihrer Gesundheit etwas Gutes und vermeiden Sie Nikotin.
  11. Schlupflider sind ein Zeichen des Alters. Das Gewebe erschlafft und hängt. Dies kann sowohl ästhetische als auch gesundheitliche Auswirkungen auf den Betroffenen haben. Der aktuelle Blog widmet sich diesem Thema.

  12. Unsere Augen scheinen im Gegensatz zu den meisten Tieraugen recht simpel. In einem früheren Blog haben wir über Augen von Strudelwürmern, Hummern und Säugetieren gesprochen, der heutige Blog beschreibt Greifvögel- und Insektenaugen.

  13. Schon einmal von Augentraining gehört? Dieses Verfahren gibt es schon seit über 100 Jahren. Es ist heute aber aufgrund unserer veränderten Arbeits- und Freizeitaktivitäten aktueller denn je. Im heutigen Blog erfahren Sie etwas zum Hintergrund.

  14. Es gibt unterschiedliche Ursachen für ein geplatztes Äderchen im Auge. In den meisten Fällen ist es harmlos, kann aber bei regelmässigem Auftreten ein Indiz für eine Erkrankung sein und sollte dann zwingend abgeklärt werden. Erfahren Sie mehr im heutigen Blog:

  15. Das schwarze Loch in der farbigen Iris faszinierte die Menschen schon immer. Der Name Pupille stammt aus dem Lateinischen und kommt von Pupilla. Pupille heisst soviel wie Püppchen. Dies weil sich der Betrachter der Pupille eines Anderen selbst ganz klein vor dem schwarzen Hintergrund der Pupille spiegelt.

  16. Praktisch jeder hat schon einmal morgens in den Spiegel geschaut und ist wegen den dunklen Ringen unter den Augen erschrocken. Diese Augenringe verschwinden meistens innert Stunden wieder. Es gibt auch auch Menschen, die genug schlafen aber trotzdem dunkle Augenringe haben, die auch noch den ganzen Tag sichtbar sind. Wie entstehen Augenringe, was sind die Ursachen und lässt sich etwas dagegen unternehmen? Wenn ja, was?
  17. Scharfes Sehen ist für Kinder und Erwachsene wichtig. Schärfe allein reicht jedoch nicht für eine gute Sehqualität. Augen müssen viel mehr leisten, als nur ein scharfes Bild zu erzeugen. Für Kinder ist eine altersgerechte Entwicklung der Augen und ihres Sehens für ihre gesamte geistige und körperliche Entwicklung immanent wichtig.

  18. Hier Augendruck messen! Diese Botschaft haben Sie sicher auch schon vor einem Augenoptikergeschäft gesehen. Doch was ist eigentlich Augendruck, wieso ist er wichtig und wie entsteht ein gefährlicher Augendruck? Der aktuelle Blog erklärt kurz und knapp das Wesentliche.

  19. Wir blinzeln etwa 10'000 mal pro Tag und trotzdem merken wir kaum etwas davon. Der aktuelle Blog widmet sich deshalb den Funktionen des Lidschlages.

  20. Herzinfarkt, Schlaganfall und Lungenkrebs - dies sind die Krankheiten, die den meisten spontan einfallen, wenn sie an die Folgen von häufigem Zigarettenkonsum nachdenken. Oft vergessen, aber genauso häufig ist die Augenerkrankung Grauer Star. Der aktuelle Blog zeigt auf, was dabei passiert.

  21. Wie unterscheiden sich die Augen und das Sehen von Tieren und Menschen? Die Evolution hat die Augen an die Lebensbedingungen der verschiedenen Spezies genial angepasst.

  22. Die meisten kennen das Augenflimmern und haben es schon selbst erlebt. Es ist selten gefährlich und verschwindet meistens nach einer Erholungsphase wieder. Tritt es aber häufig und anhaltend auf, ist es ein Alarmsignal des Körpers und sollte dringend abgeklärt werden.

  23. Verschiedene Phänomene beweisen, wie genial Auge und Hirn zusammenarbeiten. Heute erklären wir Ihnen das Phänomen der Farbkonstanz!

  24. Sommerzeit: die Fenster sind geöffnet und beim Autofahren lässt man sich gerne mal den Fahrtwind um die Ohren blasen - schnell ist es passiert. Ein Stechen im Auge zeigt an, dass sich ein Fremdkörper darin befindet. Was soll man tun? Welche Methode eignet sich zum Entfernen am besten und wann sollte man es besser nicht selbst versuchen sondern einen Augenarzt aufsuchen? Antworten im heutigen Blog:
  25. Verschiedene Sinnessysteme müssen eng und sehr präzise zusammenarbeiten, damit wir uns sicher und schwindelfrei bewegen können. Dies ist wichtig, um uns vor Stürzen zu schützen, aber auch massgebend für unser seelisches und körperliches Wohlbefinden. Im Alter sind viele Menschen von Schwindel betroffen. Der heutige Blog befasst sich deshalb mit dem Thema "Schwindel im Alter".

Di-Fr: 08:30-12:00 und 13:30-18:30
Sa: 08:30-16:00
Mo und So geschlossen